Kilometer ohne Grenzen

Der heutige Tag wurde pünktlich um 8.05 gestartet, schließlich standen ja auch rund 130km am Programm!
Nach der traumhaften Bewirtung von Günter mit Steak und Käsekrainer am Vorabend, waren die ersten Kilometer ein Heimspiel!
Ohne Höhenmeter purzellten die Kilometer und im Nu waren wir schon auf der Fähre in Mauthausen. Bilder davon gibt es schon zu bestaunen, damit die Videos NOCH interessanter werden bedarf es evtl. etwas Nachbearbeitung.
Nachdem schon der vorletzte Tag angerissen war, wurden die Citybikes nun wirklich auf Herz und Nieren geprüft, schließlich haben sie ja Vorschusslorbeeren bzgl. ihrer Robustheit empfangen.
Die erste Aufgabe war (mit der richtigen Anfahrtsgeschwindigkeit) nur ein kleines Hindernis, um an einem Schranken vorbeizukommen, aber seht selbst!
Bevor die letzten 30km runtergehaxelt wurden bekamen wir noch eine Stärkung sowie anschließenden Begleitschutz eines treuen Fans: Martin II.
Dafür haben wir auch noch ein weiteres Suchbild für euch: Wer gehört nicht zur originalen cbog-crew?
Zu gewinnen gibt es ein wiederum für den schnellsten Kommentar ein „Martin-Trikot“!

image

Suchbild2

Der Empfang war sensationell, aber das Wetter ließ sich davon leider nicht beeindrucken: Wir wissen nun was ein Wolkenbruch wirklich bedeutet!
Beim Stift Melk holten wir uns noch einmal göttlichen Segen, bevor die Citybikes die „Himmelspforten“ bergab rollten.
Den krönenden Abschluss bot uns der Wachauer Hof, welcher uns Asyl gewährte, in unserer verbindlich gebuchten Unterkunft fanden wir leider keinen Platz 😦

Die Fakten zu Tag06:
130km, Bewegungszeit: 5h57min, Schnitt: 22km/h, 200Hm, 3263kcal
Gefahrene Route

Advertisements

4 Gedanken zu „Kilometer ohne Grenzen

    1. citybikecrew Autor

      Liebe Christina, Gratuliere das war die richtige Antwort. Damit hast du ein von Martin super gut eingeschwitztes citybikeohnegrenzen Trikot gewonnen. Wir hoffen natürlich auf eine persönliche Übergabe bei Spittelau!

      Gefällt mir

      Antwort
      1. Christina

        Na bei dem Regen kann das Leiberl ja gar nicht richtig schwitzig werden. Das hol ich mir später mal, damit sich das Aroma richtig kräftig entfalten kann 😜
        Gibt es eigentlich City Bikes mit Kindersitz? Das wär ja was!

        Gefällt mir

  1. marty & hannes

    Liebe Haxler, haben eure Tour eifrig mitverfolgt klingt nach schweißtreibender Gaudi! Und jo hö da Tiefi! Dann bringts die Räder noch gut heim auf den letzten Kilometern🚵

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s