Wir beREUT(T)EN es nicht

Nachdem wir gestern Abend wegen der anstrengenden Zugfahrt, oder war es doch die Aufregung vor dem ersten Radltag, nur einen spärlichen Beitrag schafften, gibt es heute detaillierte Informationen.
Um 8.15 verließen wir unser Quartier in Bregenz Richtung Norden. Nach anfänglichen Navigationsschwierigkeiten schien alles gut zu klappen, ehe wir wegen einer Baustelle bei einer Brücke doch einmal Umdrehen mussten.
Die Allgäuer Sonntags-Bläsertradition gefiel uns sehr gut, da unsere Tagesetappe doch eher straff geplant war, mussten wir jedoch auf den Frühschoppen verzichten.
Zu Mittag gab es noch strahlenden Sonnenschein und lecker Burger. Die Nachmittagsstunden waren dann von Wolkenbrüchen und Höhenmetern geprägt 😦
Dies konnte die Stimmung nicht drücken, da einerseits das Allgäu eine wirklich schöne Gegend ist, andererseits waren die Radwege in einem super Zustand und die Beschriftung vorbildlich! Wir waren so beliebt, dass sich selbst Autos tummelten um mit uns am Bild zu sein;)
Wieder in Österreich zurückgekehrt, wurde die Wetterlage dann etwas „stabiler“.
Die Fakten zu Tag01:
120km, Bewegungszeit: 7h03min, Schnitt: 17km/h, 1440Hm, 4126kcal
Gefahrene Route
Mit Pausen macht das eine Ankunft in Reutte um 1730. Erst im schönen Hotel angekommen fiel uns auf, dass Sonnencreme für ein paar Radler auch nicht verkehrt gewesen wäre.
Also Einkaufslisten-Update: Sonnencreme, After Sun, Riegel, Zahnpasta (eine Tube für 4 Radler ist dann doch etwas wenig).

Advertisements

2 Gedanken zu „Wir beREUT(T)EN es nicht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s